Verbandsgemeinde Flechtingen

Aktuelles

Einkommenssteuererklärungen jetzt einfacher

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Entwicklungs- und Marketingprojekt startet

Pressemitteilung über den Start des Projektes Wirtschaftsraum-Mittellandkanal finden Sie hier.

Der Corona-Stufenplan

Liebe Sorgeberechtigte,

Der Corona-Stufenplan für die Kindereinrichtungen der Verbandsgemeinde Flechtingen stellt einen Orientierungsrahmen für die Einordnung des allgemeinen Infektionsgeschehens in der Verbandsgemeinde dar und gibt daraufhin den betroffenen Kindertagesstätten einzuleitende Maßnahmen vor.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Veranstaltungskalender

 Gemeindeentwicklungskonzept - IGEK

 

Neuer Wind am Lindenplatz in Flechtingen

„Das Rentamt wird umgekrempelt“

Im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum des Landes Sachsen-Anhalt 2014-2020(EPLR) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt hat die Gemeinde Flechtingen am 21.11.2018 einen Zuwendungsbescheid für das Vorhaben „Sanierungsmaßnahmen am ortsprägenden Rentamt in Flechtingen, Lindenplatz 11“ erhalten. Der Gemeinde wurde eine Zuwendung in Höhe von 350.000,00 € bewilligt. Für das Projekt sind im Haushaltsplan der Gemeinde Flechtingen insgesamt 1.049.999,96 € eingestellt.

Das Gebäude ist stark ortsbildprägend, historisch sehr bedeutsam, identitätsstiftend für die örtliche Bevölkerung. Das Rathaus ist das Herzstück des Grundzentrums und Luftkurortes Flechtingen. Die Gemeinde Flechtingen möchte das Gebäude sanieren und für eine Büronutzung herrichten. Mit dem barrierefreien Ausbau soll der demografischen Entwicklung Rechnung getragen werden. Die Lebensverhältnisse der dörflichen Bevölkerung werden mit der barrierefreien Erreichbarkeit des Bürgermeisters und diverser Ämter verbessert und ein Beitrag zur Daseinsvorsorge geleistet.

Das Gebäude soll eine Rollstuhlrampe erhalten und eine tastergesteuerte Eingangstür, eine behindertengerechte Toilette, eine den Vorschriften entsprechende Treppe in einem den Brandschutzvorschriften entsprechenden Treppenhaus sowie einen Aufzug für alle Etagen. Aufgrund des schlechten Dachzustandes ist die Dringlichkeit und Notwendigkeit der Sanierung des Daches mit Dachstuhl und Gauben gegeben.


Zukunftsfonds Morsleben - Haushaltsausschuss des Bundestages ebnet Weg für Stiftungsgründung

 

Sagen aus der VG Flechtingen

Was lange währt wird endlich gut!

In einer rund vierjährigen Suche, bei der tausende Seiten Schriftgut gesichtet werden mussten und viele Befragungen und Orts-Termine notwendig waren, konnten die noch bekannten Sagen auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Flechtingen an das Licht unserer heutigen Tage gefördert werden.

Unter dem Titel „Sagen zwischen Drömling und Börde“ hat Klaus - D. Kagelmann die Ortssagen der fast 40 einzelnen Orte zusammengetragen und bearbeitet. In zwei Bänden können nunmehr fast 150 Sagen der zur VG gehörenden Dörfer und Flecken nachgelesen werden.

Sagen sind überliefertes Kulturgut, das hier in unserer Region leider stark verschüttet ist. Der Autor hat sich gewissermaßen auf Schatzsuche begeben und dabei viel Interessantes zutage gefördert. Die Suche ergab allerdings auch, dass ein großer Teil dieses historischen erzählerischen Nachlasses bereits verloren gegangen ist. In vielen Orten glauben die Menschen, dass es in ihrem Ort gar keine Sagen gibt. Dem ist allerdings nicht so, denn Sagen gehörten früher in allen Dörfern zum täglichen Erzählgut, sie sind einfach nur vergessen worden.

Herr Kagelmann wird noch hunderten von Spuren folgen müssen, um sein Ziel zu erreichen, die phantasievollen Hinterlassenschaften unserer Vorväter, wie er es nennt, auch in den Nachbargemeinden, wieder ans Licht zu holen.

Erschienen sind die Bücher im Block-Verlag, der die druckfrischen Exemplare vor kurzem zuvor an den Autor übergeben hatte.

Es sei an dieser Stelle ausdrücklich allen gedankt, die mit ihrem Wissen und ihrer Mithilfe zur Verwirklichung der vorliegenden Sagenbände beigetragen haben. Eine gute alte Volksweisheit sagt: „Der Erfolg hat viele Väter!“ und so ist es auch.

Herr Kagelmann sagte bei der Übergabe am 10.11.2019 an den Verbandsgemeindebürgermeister: „Neben den zahlreichen Privatpersonen gilt mein Dank ausdrücklich der Verbandsgemeinde Flechtingen und ihrem Bürgermeister Herrn Weiß. Ich habe hier immer ein offenes Ohr, viel Verständnis und Unterstützung erfahren, Türen wurden mir geöffnet und Kontakte wurden hergestellt, was meine Recherchen wesentlich erleichtert hat.“

Die Sagensammlungen sind über den Buchhandel erhältlich.

 

Pressemitteilung - Landesamt für Bergwesen

weitere Informationen finden Sie hier

Möglichkeit zur Beteiligung am Biosphärenreservat Drömling

Weitere Informationen zur Bekanntmachung zum öffentlichen Beteiligungsverfahren Biosphärenreservat Drömling finden Sie hier.


Waldbrandgefahrenstufenaktualisierung



Mit einem Klick auf das Schild werden Sie auf die Seite des Landeszentrum Wald weitergeleitet.

Für Sachsen-Anhalt werden die Waldbrandgefahrenstufen durch den Deutschen Wetterdienst bundeseinheitlich in Form des Waldbrandgefahrenindex (WBI) berechnet. Bei der Berechnung werden Feuerintensität, Verbrennungswärme, Masse des brennbaren Biomaterials und Laufgeschwindigkeit des Bodenfeuers berücksichtigt.

Der zuständige Kreiswaldbrandschutzbeauftragte stellt in der Zeit zwischen dem 1.3. und dem 30.9. des Jahres auf der Grundlage der Daten des Deutschen Wetterdienstes die Waldbrandgefahrenstufe für den jeweiligen Landkreis fest und gibt diese nach den Vorgaben der Waldbrandschutzverordnung bekannt.

Waldbrandgefahrenstufen

sehr geringe Gefahr Waldbrandgefahrenstufe 1
geringe Gefahr Waldbrandgefahrenstufe 2
mittlere Gefahr Waldbrandgefahrenstufe 3
hohe Gefahr Waldbrandgefahrenstufe 4
sehr hohe Gefahr Waldbrandgefahrenstufe 5

WelcomeCenter Sachsen-Anhalt

Sachsen- Anhalt ist ein kinder- und familienfreundliches Land mit vielen interessanten Angeboten und Perspektiven.

  Das sollen noch viel mehr Menschen in und

auch außerhalb der Landesgrenzen stärker wahrnehmen und für sich nutzen!

Mehr…

Das Land braucht Kinder, Familien, junge Menschen, die sich hier wohl fühlen und sich bewusst entscheiden, nach der Ausbildung hier zu bleiben und eine Familie zu gründen.

Ziel ist es darum, zusätzliche Familien zu motivieren, aus anderen Bundesländern wieder nach Hause zurückzukehren oder neu in unser Land zu kommen und die Herausforderungen und Chancen eines Standortwechsels anzunehmen. Allerdings gilt es oft noch, Vorbehalte oder scheinbare Hürden, die mit der Neuorientierung im Zusammenhang stehen, abzubauen, insbesondere, wenn Kinder zum Haushalt gehören.

"kommen und bleiben - Familien gestalten Sachsen-Anhalt"

Das "WelcomeCenter Sachsen-Anhalt für rückkehr- und zuzugsinteressierte Familien" ist ein Angebot der Landesregierung, Familien mit entsprechenden Überlegungen bei ihrer Entscheidungsfindung für Sachsen-Anhalt sowie bei allen Fragen rund um den Umzug und das Einleben behilflich zu sein!

Das WelcomeCenter Sachsen-Anhalt für Familien wird im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Soziales des Landes durchgeführt und durch die Investitionsbank sowie die FörderService GmbH der Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt umgesetzt.

Derzeit wird ein breites Informations- und Beratungsangebot zusammengestellt und auf der Webseite (www.welcomecenter-sachsen-anhalt.de) veröffentlicht.

Sollte Ihrerseits Informationsbedarf bestehen, besuchen Sie gerne die Webseite oder informieren Sie sich vorab in dem aktuellen Flyer.

Den Flyer finden Sie hier als PDF Datei zum Download.

Weniger…

Parlamentarisches Patenschaftsprogramm PPP

Es ist wieder soweit, die Bewerbungsphase für das 35. Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) steht an. Nun hat ein weiterer Jahrgang Bewerber die Chance, ein Jahr die USA „live“ zu erleben.
Mehr…

Das PPP steht - mit wenigen Ausnahmen (z.B. Heil- und Körperpflegeberufen) - allen jungen Berufstätigen nach Beendigung ihrer Ausbildung offen (s. Bewerbungsflyer zu Altersbegrenzung und anderen Bewerbervoraussetzungen). In seiner inhaltlichen und finanziellen Gestaltung ist das Programm nach wie vor einzigartig, weil es speziell auf die Interessen und Möglichkeiten dieser Zielgruppe ausgerichtet ist. Besuchen Sie für weitere Informationen auch gern die neue Homepage der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH www.usappp.de

Die Bewerbungsunterlagen können bis zum 15. September 2017  dort angefordert werden. Einsendeschluss der ausgefüllten Bewerbungsunterlagen bei der GIZ ist der 29. September 2017.

Anschreiben

Bewerbungsflyer

Programmablauf

Weniger…

zurück

Grundschulen bekommen neue digitale Technik

Stellenangebote

Wir suchen Sie!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Öffentliche Bekanntmachung - Regionaler Entwicklungsplan

Weitere Information zur Veröffentlichung über des 2. Entwurfes des Regionalen Entwicklungsplanes für die Planungsregion Magdeburg mit Umweltbericht finden Sie hier.

Aufruf der Stiftung Anerkennung und Hilfe von Bund, Ländern und Kirchen

Anbei finden Sie folgende Informationen

Rundschreiben

Anlage 1

Anlage 2

Fördermaßnahmen

Glasfaserausbau im Ortsbereich Calvörde

Werte Bürgerinnen und Bürger,

hier finden Sie die aktuelle Presse-/Bürgerinformation zum Thema kommunaler Glasfaserausbau im Ortsbereich Calvörde Presseinfo_Breitbandtiefbau_Calvörde.pdf"

Informationen zum Masernschutzgesetz

Hier finden Sie Informationen zum Masernschutzgesetz

Startschuss in Bülstringen

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Starschuss für den Glasfaseranschluss in der Gemeinde Bülstringen.

Bauablauf Gemeinde Flechtingen

Den Bauablaufplan für Flechtingen finden sie hier. Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Witterungsänderungen und dem Bauablauf es zu Änderungen kommen kann. Der Plan wird etwa monatlich aktualisiert.

 

Änderung der Gefahrenabwehrverordnung

Hier finden Sie die aktuelle Gefahrenabwehrverordnung der VG Flechtingen